Open/Close Menu Ihr Ansprechpartner fĂŒr Strafrecht bei InternetkriminalitĂ€t

Das BKA konnte zusammen mit dem FBI den weltweit zweitgrĂ¶ĂŸten Marktplatz im Darknet einen Schlag versetzen. Die Betreiber dieses Marktplatzes sitzen bereits in Untersuchungshaft. Auf dieser illegalen Online Plattform mit dem Namen „Wallstreet Market“ gab es Drogen, falsche PĂ€sse und Ausweise, gefĂ€lschte bzw. gehackte Kreditkartendaten, Schadsoftware oder aber auch gestohlene elektronische IdentitĂ€ten. Die Internetseite war…

Mit Bitcoins kauften etwa ein Dutzend Studenten der Uni Magdeburg im Darknet Falschgeld. FĂŒr 100 Euro bekamen sie 500 BlĂŒten. Ein lukratives GeschĂ€ft, solange man dabei nicht erwischt wird. Die FalschgeldkĂ€ufer der Magdeburger UniversitĂ€t waren zwischen 20 und 23 Jahre alt und konnten lĂ€ngere Zeit mit den BlĂŒten ihr Konto aufbessern. Oberkommissar Ralf Amann beschĂ€ftigte…

Das Darknet gilt als Umschlagplatz fĂŒr Waffen, Drogen und Schadsoftware, aber auch als lebenswichtiges Instrument fĂŒr Regimekritiker, Whistleblower und Journalisten. Jahrelang schienen die Ermittlungsbehörden dem Darknet und dort begangener Verbrechen ratlos gegenĂŒbergestanden zu haben, insbesondere unter LibertĂ€ren und Anarchisten grassierten bereits TrĂ€ume eines unregulierten Marktes und fehlender staatlicher Aufsicht. „Das Darknet ist ein virtuelles, libertĂ€r-anarchistisches…

FĂŒr die Entwicklung des Drogenhandels ist der Fall eines 27-JĂ€hrigen aus MĂŒnchen beispielhaft. Der IT-Techniker, der sonst ĂŒber keine kriminelle Vergangenheit verfĂŒgt, hat ĂŒber das Darknet ein „Riesennetzwerk“ aufgebaut, wie die Staatsanwaltschaft ausfĂŒhrte. Vom Starnberger See aus belieferte er seit Ende 2014 weit mehr als 1000 Kunden aus Deutschland und der ganzen Welt und ließ…

Der Handel mit Drogen hat sich bereits vor der Nutzung des Darknets internationalisiert. Mit der zunehmenden Verbreitung von entsprechenden Darknet-MĂ€rkten hat diese Entwicklung aber noch grĂ¶ĂŸere Ausmaße angenommen. Quasi weltweit können Kunden bei den entsprechenden HĂ€ndlern ihre Ware ordern, die teilweise, wie im Fall Shiny Flakes, aus dem elterlichen Kinderzimmer heraus versandt wurde. Zwei dieser…

Die zunehmende Verlagerung des Rauschgifthandels von der Straße ins Darknet verĂ€ndert auch die TĂ€ter- und Kundenkreise. In dem Bereich des Darknethandels dominiert oftmals nicht die organisierte KriminalitĂ€t und ihre Gruppen und Strukturen, immer öfters starten vorher nicht auffĂ€llig gewordene Personen innerhalb von wenigen Monaten eine kriminelle Karriere Sascha Flamm aus Bayern, der zu den besten…

Diese Woche hat vor dem Berliner Landgericht ein Prozess gegen zwei MĂ€nner und eine Frau wegen groß angelegten Drogenhandels im Darknet begonnen. Dem 43-jĂ€hrigen Hauptangeklagten soll in den Jahren 2012 und 2013 fĂŒr rund 640.000 Euro Rauschgift zum Schwarzmarktpreis verkauft haben. Darunter sollen sich neben Cannabis und Kokain auch synthetische Drogen befunden haben, die er…

Wie mehreren Presseberichten schon zu entnehmen war, ist die bekannte Darknet Suchmaschine Grams geschlossen worden. Im Darknet gibt es mehrere Suchmaschinen, wobei Grams dabei eine sehr wichtige Rolle zukam. Wie vorher durch den unbekannten Verwalter der Suchmaschine angekĂŒndigt wurde, ist Grams am 16. Dezember 2017 vom Netz verschwunden. 3 1/2 Jahre gab es die, bei…

© 2017 Darknet Anwalt | Dr. Matthias Brauer LL.M.

logo-footer