Open/Close Menu Ihr Ansprechpartner fĂŒr Strafrecht bei InternetkriminalitĂ€t

Es war jahrelang die wohl wichtigste deutsche Anlaufstelle fĂŒr kriminelle GeschĂ€fte im Internet: crimenetwork.biz. Auch wenn die Seite ohne staatliche Einflussnahme offline geschaltet wurde, interessierten sich die Ermittlungsbehörden weiter fĂŒr die Betreiber. So sehr, dass der wohl bislang grĂ¶ĂŸte polizeiliche Schlag gegen Darknet-MĂ€rkte-Betreiber erfolgte. Umfangreiche Hausdurchsuchungen gegen crimenetwork.biz Rund 1000 Polizisten fĂŒhrten ungefĂ€hr 120 Hausdurchsuchungen…

Der Handel mit Drogen hat sich bereits vor der Nutzung des Darknets internationalisiert. Mit der zunehmenden Verbreitung von entsprechenden Darknet-MĂ€rkten hat diese Entwicklung aber noch grĂ¶ĂŸere Ausmaße angenommen. Quasi weltweit können Kunden bei den entsprechenden HĂ€ndlern ihre Ware ordern, die teilweise, wie im Fall Shiny Flakes, aus dem elterlichen Kinderzimmer heraus versandt wurde. Zwei dieser…

„Wir kennen alle Tricks“, versprach der Versandhandel Chemical Love, der sich nach der Abschaltung von „Shiny Flakes“ schnell als fĂŒhrender deutscher Drogenmarkt im Internet etablierte. Mit einer professionellen Aufmachung der Versandseite – inklusive eigenem Image-Film – und Versprechungen wie „Höchste QualitĂ€t, diskrete Verpackung, gĂŒnstige Preise“ gelang es den Betreibern, bis zur Festnahme etwa 3,5 Millionen…

Mitte des Monats Dezember 2017 gab es Razzien bei Internet-Drogen-Shops. 139 Polizisten durchsuchten Zwölf Objekte von zehn Beschuldigten. Die Durchsuchungen fanden zeitgleich in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen statt, vier MĂ€nner wurden festgenommen und neben hohen Mengen verbotener psychoaktiver Substanzen, Bargeld und Bankkonten auch Computer und Mobiltelefone beschlagnahmt. Die vier Festgenommenen im Alter 29, 39, 48…

© 2017 Darknet Anwalt | Dr. Matthias Brauer LL.M.

logo-footer